CCP POKAL: Entscheidung auf der letzten Bahn

Wir wollen euch den Bericht zur 2. Runde des CCP Pokal nicht vorenthalten. Die Ergebnisse des HKBV ließen leider ein wenig auf sich warten, nun aber noch einmal für euch zum mitfiebern.

Die 2. Runde führte uns nach Mömlingen (Bezirksliga). Neben uns gastierten die beiden Gruppenligisten aus Bischofsheim und Arheiligen in Mömlingen. Da wir mit René Schrader, Hans-Jürgen Walther, Michael Zahn und Alexander Axthelm auf eine gute Besetzung aus der ersten Mannschaft zurückgreifen konnten und Michael Binus als Ersatzspieler bereitstand, war uns die Favoritenrolle sicher. Gespielt wurden vier Durchgänge a 120 Wurf.

Den Anfang machte Routinier Hans-Jürgen Walther. Ein eher durchwachsenes Spiel schloss er immerhin noch mit 536 Kegel ab. Kolessin (556 Kegel – 10 Punkte) für Bischofsheim, Hettinger (559 – 11) für Arheiligen und Thomsen (542 – 10) für Mömlingen spielten jedoch gut und ausgeglichen mit und ließen nur 9 Punkte für den KSC FB übrig.

Zwischenstand:
Mömlingen – 10
Bockenheim – 9
Arheiligen – 11
Bischofsheim – 10

René legte zu Beginn des zweiten Durchgangs mit 154 Kegel eine klasse Bahn hin und sicherte sich 4 Punkte. Im weiteren Verlauf des Spiels musste er seine Gegenspieler Keiderling (445 – 5), Henke (545 – 12) und Wipper (572 – 14) allerdings ziehen lassen und konnte das hohe Anfangstempo nicht länger mitgehen. Für ihn blieben ebenfalls 9 Punkte bei 527 Kegel.

Zwischenstand:
Mömlingen – 24
Bockenheim – 18
Arheiligen – 23
Bischofsheim – 15

Michael startete gut in die dritte Runde und holte gleich zu Beginn 3 Punkte. Auf der zweiten Bahn unterlief ihm ein gravierender Fehler, als mit dem letzten Wurf 6 Zähler nicht realisiert werden konnten, da Sekunden zuvor die Zeit abgelaufen war. Dies kostete ihn und KSC 2 wichtige Zähler im Dreikampf mit Mömlingen und Arheiligen. Die beiden führenden Teams konnten so ihr Punktekonto weiter aufstocken. Hegmann (605 – 14), Hochbaum (514 – 9) und Arnold (511 – 9). Michael kam mit 494 Kegel auf 8 Punkte.

Zwischenstand:
Mömlingen – 38
Bockenheim – 26
Arheiligen – 32
Bischofsheim – 24

Keine leichte Aufgabe für Alex. Vielmehr drohte vor dem letzten Durchgang die Totalblamage mit einem Ausscheiden als Vierter und Letzter. Die erste Bahn lief sehr gut 95 Vollen lief Alex 62 Räumer folgen und konnte die ersten 4 Punkte verbuchen. Fortan schmolz der Rückstand auf Arheiligen und Mömlingen Stück für Stück, Bahn für Bahn. Vor der letzten Bahn galt es lagen wir noch immer mit einem Punkt hinter Arheiligen. Mömlingen war mit 6 Punkten Vorsprung bereits sicher weiter. Alex setzte mit 151 Kegel zu einem beherzten Schlussspurt an und konnte dem Arheiliger Kauck (492 – 8) weitere 2 Punkte abringen, da sich der Bischofsheimer Gronau (516 – 11) dazwischen schob. Rodig (497 – 6) sicherte Mömlingen den ersten Platz. Wir hingegen konnten uns über den knappen, aber nicht unverdienten Einzug durch Alex‘ 572 Kegel und 15 Punkte in die nächste Runde freuen.

Endstand:
Mömlingen – 44
Bockenheim – 41
Arheiligen – 40
Bischofsheim – 35

In der dritten Runde des CCP Pokal werden wir in Neu-Isenburg auf auf den gleichnamigen Bezirksligisten, Hessenligist Viktoria Aschaffenburg und den noch zu ermittelnden Sieger der Gruppe 8 treffen. Los geht es am 06. Januar 2018 um 13 Uhr.

Alexander Axthelm
KSC FRANKFURT BOCKENHEIM