Herren 1: Wohin geht der Weg für Frankfurt?

Am 17. Spieltag steigt das Topspiel der 2. Bundesliga-Mitte der Männer beim Tabellenzweiten KC 25 Viernheim. Es gastieren die Kegler des viertplatzierten KSC Frankfurt Bockenheim. Beide Teams trennen lediglich zwei Punkte und im Saisonendspurt werden unter der aktuellen Tabellensituation die Punkte immer wichtiger.

 

Die Gastgeber sind neben den Gästen die heimstärkste Mannschaft der Liga. Lediglich der SKC Monsheim konnte die Punkte aus dem Sportcenter Hemsbach entführen. Die Rückrunde läuft für den Herbstmeister, durch die zwei unerwarteten Niederlagen gegen Monsheim und in Darmstadt, bisher nicht wie gewünscht. Im Hinspiel in der Mainmetropole gewann der KSC mit 5565:5475. Dieser Sieg der Hessen war zugleich der Auftakt einer beindruckenden Serie von 20:2 Punkten aus den letzten 11 Spielen. Dadurch fanden die Frankfurter auch wieder den Anschluss an die Tabellenspitze. Als einzige verlustpunktfreie Mannschaft in der Rückrunde, treten die Mannen um Klubchef Hartmut Rauch die Reise in die Bergstraße an.

 

Die Kegler des KC 25 gehen, aufgrund ihrer Heimstärke, als Favorit in das Spiel, allerdings sind die Gäste auf guten Bahnen nie zu unterschätzen und haben mit Torsten Depta den absoluten Topspieler in ihren Reihen. Vieles wird von der Tagesform abhängen und wer besser mit dem Druck des Spitzenspiels umgehen kann.

 

Hartmut Rauch
KSC Frankfurt Bockenheim