HERREN 1: NEGATIVSERIE HÄLT AUCH IM POKAL WEITER AN

Es will einfach nicht klappen bei den Bundesligisten des KSC Frankfurt Bockenheim. Nach zuletzt drei Niederlagen zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga, scheiterte man nun bereits in der 1. Runde des DCU Pokals.

 

Regionalligist FC Oberafferbach und Hessenligist TV Dreieichenhain waren die Gegner auf der Bahn in Oberafferbach. Im ersten Durchgang startete Patrick Niebergall für die die Bockenheimer. Noch nicht wirklich zufrieden mit seinem bisherigen persönlichen Saisonverlauf tat er sich auch auf den fallintensiven Bahnen schwer. Grund war nicht zuletzt das ausgesprochen glatte Material, welches auch den restlichen KSC’lern noch zu schaffen machen sollte.

Nach 100 Wurf blieb der Zählerstand für Patrick bei 439 Kegel stehen. Zeitgleich feuerte Alexander Knecht für Dreieichhain ein wahres Feuerwerk, das er mit 486 Kegeln beendete. Für Oberafferbach spielten Florian Dahlheimer (426) und Adrian Scholz (463) in der ersten Paarung.

 

Im zweiten Lauf gingen René Schrader und Alexander Axthelm für Bockenheim auf die Bahnen. Während René mit ausgezeichneten 251 eine tolle erste Bahn ablieferte, hielt sich Alex zunächst noch bedeckt und kam in die Räumer nicht zurecht (219). Zu der zweiten Bahn klappe dann bei René kaum noch etwas mit guten Räumern rettete er sich auf 454 Kegel. Alex fand im Verlauf besser ins Spiel und beendete seine Runde mit 457 Kegel.

Julian Bäckmann erzielte für Oberafferbach sehr gute 454 Kegel. Für den TV Dreieichenhain wurde René Schauer nach den ersten 50 Wurf ausgewechselt, für ihn kam Andreas Kristen. Gemeinsam erspielten sie 419.

 

Ein knapper Vorsprung also vor dem letzten Durchgang für die Bockenheimer. Michael Zahn startete routiniert und konnte die Führung über weite Strecken gut verteidigen. Auf den letzten 20 Wurf drehten sowohl Dreieichenhain (Matthias Gröger – 441, Lars Tauer – 461) und Oberafferbach (Tobias Brendel – 452) jedoch noch einmal richtig auf. Mehrere Neunern auf beiden Seiten konnte Michael nicht mehr kontern und zog letztlich mit 442 Kegel den kürzeren.

 

Endergebnis:

1804 – TV Dreieichenhain

1795 – FC Oberafferbach

1792 – KAC Frankfurt Bockenheim

 

Für den KSC war es damit ein sehr kurzer Auftritt im diesjährigen DCU Pokal. Nun gilt es Kräfte tanken über das lange Wochenende, um in Hainhausen ein gutes Spiel liefern zu können.

 

Alexander Axthelm

KSC FRANKFURT BOCKENHEIM