Herren 2: Auftaktniederlage in Mörfelden

Zum ersten Spieltag der Bezirksliga war die Zweitvertretung der KSC-Männer zu Gast bei Olympia Mörfelden. Konnte man im letzten Jahr noch einen ungefährdeten Sieg einfahren, musste man sich dieses Mal mit 3485 : 3535 geschlagen geben.

Zur Startpaarung gingen auf Seiten der Bockenheimer Sebastian Laue (840 Kegel) und Jürgen Streicher (866 Kegel) auf die Bahnen. Jedoch blieben beide hinter ihrem (eigenen) Anspruch zurück. Auf Seiten der Rebellen wusste Dustin Becker, mit der Tagesbestleistung von 937 Kegel, zu überzeugen. Peter Jörges konnte mit zwei guten Schlussbahnen sein Ergebnis auf 853 Kegel stellen. Somit mussten Helmut Hamscher und Michael Zahn mit einem Rückstand von 84 Kegel auf die Bahnen. Michael Zahn konnte seine Leistung vom letzten Gastspiel (965 Kegel) nicht wiederholen und kam am Ende auf 878 Kegel. Damit musste er sich seinem Spielpartner Daniel Horst geschlagen geben, welcher auf 883 Kegel kam. Einzig Helmut Hamscher konnte an diesem Tag, auf Seiten der Bockenheimer, die 900-Kegel-Marke knacken und kam am Ende auf gute 901 Kegel. Damit gewann er seine Paarung gegen Klaus Schulmeyer (862 Kegel), konnte aber die Niederlage auch nicht mehr verhindern. Zu viele Fehlwürfe schmälerten am Ende das Ergebnis und so stand eine verdiente Niederlage zu buche.

Nun heißt es wieder fleißig an den Stellschrauben drehen, damit man am nächsten Samstag gegen Blau- Weiß Mörfelden die Punkte auf heimischen Bahnen behalten kann.

Sebastian Laue
KSC FRANKFURT BOCKENHEIM