Herren 2: Niederlage nach schwacher Leistung beim FTV 1860 Frankfurt 2

Nach zuletzt guten Leistungen wollte man mit einem Auswärtssieg beim FTV 1860 Frankfurt den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern. Somit ging man mit großen Erwartungen in den Wettkampf.

 

Den Anfang machten Michael Zahn, Helmut Hamscher und Christoph Stoye. Nach der ersten Bahn war es noch ein ausgeglichenes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Obwohl Christoph Stoye überhaupt nicht zurechtkam auf der schwierigen Bahn am Zoo. Nach 72 Wurf wurde er für Herbert Fischer ausgewechselt. Herbert Fischer machte es besser und zusammen erreichten sie 731 Kegel. Ab der zweiten Bahn musste man die Gastgeber Kegel um Kegel ziehen lassen. Michael Zahn fing stark an, ließ zum Ende aber einige Hölzer liegen 876 Kegel. Helmut Hamscher kann auch nicht zufrieden sein mit seinem Spiel. 771 Kegel. Der Rückstand betrug 143 Kegel.

 

Den Schluss besetzten Michael Binus, Detlef Küster und René Schrader. René Schrader und Detlef Küster macht von Beginn an Druck. Sie konnten zu zweit über 40 Kegel auf der ersten Bahn gut machen. Jedoch hatte Michael die erste Bahn total verschlafen, sodass wir tatsächlich den Vorsprung nicht deutlich verkleinern konnten. Danach schlief das Spiel ein, der FTV verwaltet seinen Vorsprung ohne Probleme ins Ziel. René Schrader 871 Kegel, Detlef Küster 828 Kegel und Michael Binus 822 Kegel.

 

FTV 1860 Frankfurt 2 – KSC Frankfurt Bockenheim 2   5020:4899