Herren 2: Sieg gegen den Tabellenführer

Am 15. Spieltag stieg in der Bockenheim-Arena das Derby gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer KK Tomislav. Wir wollten an unsere guten Leistungen vom letzten Auswärtsspiel anknüpfen, was aber leider knapp mit 20 Kegeln verloren wurde. Letztes Wochenende musste Torsten Depta zudem krankheitsbedingt in der 1. Mannschaft pausieren und wurde daher nun in der 2. Mannschaft nominiert. Zum einen fühlte er sich noch nicht 100%ig fit und zum anderen waren die sportlichen Voraussetzungen dafür auch gegeben.

 

Den Anfang machten Michael Binus, Fabian Schreiber und Detlef Küster. Die Gäste zeigten von Beginn an, warum Sie bisher ungeschlagen waren und bauten sofort Druck auf. Vor allem der Ex-KSC’ler Mate Matic zeigte sich in blendender Verfassung. Mate Matic spielte auf den ersten 100 Wurf glatte 500 Kegel, Michael Binus konnte ihm bis dato kein Paroli bieten. In der zweiten Hälfte verlor Mate Matic dann doch etwas den Faden, kam aber dennoch auf tolle 956 Kegel. Michael Binus (872) kämpfte und verhinderte dadurch wenigstens, dass der große Abstand der ersten 100 Kugeln weiter anwuchs. Fabian Schreiber fand leider nie in sein Spiel und man merkte ihm Unerfahrenheit an. Zu sehr ließ er sich von der Kulisse des Gegners beeindrucken. Um das Spiel nicht komplett aus der Hand zu geben, entschloss man sich zum Wechsel. Helmut Hamscher ging dann für Fabian auf die Bahn (Kopf hoch, beim nächsten läuft es besser!). Helmut fand sofort ins Spiel und bestätigte die Einwechslung mit einem tollen Ergebnis von 695 Kegeln. Detlef Küster knüpfte mit 882 Kegeln an seine guten Ergebnisse der letzten Wochen an. Wir lagen nach der Hälfte des Spiels mit 73 Kegeln zurück.

 

Nun lag es am bundesliagaerfahrenen Schlusstrio, bestehend aus Torsten Depta, Thomas Schreiber und René Schrader, das Spiel zu drehen. Auf der ersten Bahn pulverisierte Torsten Depta alleine mit fantastischen 270 Kegeln den gesamten Rückstand. Dies war für seinen Gegner eine Nummer zu groß. Am Ende merkte man ihm kaum an, dass er nicht topfit ist und es standen fabelhafte 1005 Kegel auf der Anzeige. Thomas Schreiber legte wie Torsten auch gut los, musste aber von Bahn zu Bahn seinen Rückenbeschwerden Tribut zollen. René Schrader zeigte sich anfangs sehr unruhig, konnte aber im zweiten Abschnitt seine gewohnte Leistung zeigen und beendete das Spiels mit ordentlichen 911 Kegeln.

 

Am Ende stand ein verdienter 5423:5277 Erfolg für die Männer des KSC, welche damit die beeindruckende Siegesserie von KK Tomislav durchbrachen. Dieser Sieg war ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt, allerdings sollte man in den letzten drei Spielen noch mindestens zwei Punkte holen um ganz sicher zu gehen.

 

Nach der Spielpause gastiert man bei Blau Weiß Mörfelden.

 

Rene Schrader