HERREN CCP: FINALE VERZOCKT

Hochgepokert haben die Kegler des KSC Frankfurt Bockenheim beim Classic-Club-Pokalhalbfinale in Lorsch. In der Hoffnung das Finale gegen den FC Oberaffenbach, SKC Höchst und die DJK Großostheim zu erreichen, pausierte Kapitän Hartmut Rauch, da ein Doppelstart für ihn körperlich nicht möglich ist. Allerdings misslang dieses Vorhaben gründlich.

 

im ersten Durchgang erreichte Hans-Jürgen Walther lediglich neun Punkte mit 553 Kegel und blieb somit hinter den Erwartungen zurück. Auch im zweiten Durchgang tat sich dann Michael Zahn anfangs schwer, kämpfte sich aber gut ins Spiel zurück. Am Ende standen bei ihm ordentliche 10,5 Punkte mit guten 570 Kegel auf der Anzeigetafel. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Frankfurter jedoch bereits hinter Höchst und Oberaffenbach etwas abgeschlagen nur auf Platz 3.

 

Thomas Schreiber fand danach überhaupt nicht in sein Spiel und wurde nach einer enttäuschenden ersten Bahn gegen Alexander Axthelm ausgewechselt. Nachdem er warm gespielt war, konnte er, durch eine starke zweite Hälfte, noch neun Punkte mit ordentlichen 545 Kegel ergattern. Nach diesem Durchgang betrug der Rückstand auf Höchst dann allerdings schon 8,5 Punkte und auf Oberaffenbach 3 Punkte. Die DJK Großostheim lag abgeschlagen auf Platz 4. Einmal mehr lag es nun an Torsten Depta, das Spiel zugunsten des KSC zu drehen. Er kämpfte um jeden Kegel und holte auch 13 Punkte mit 574 Kegel, aber am Ende reichte es nicht und ein halber Punkt fehlte auf den zweitplatzierten Höchst.

 

Der FC Oberafferbach sicherte sich in diesem 1. Halbfinale den ersten Platz und zog zusammen mit dem Zweitplatzierten SKC Höchst in das Finale ein. Der KSC Frankfurt Bockenheim scheiterte mit Platz 3 ebenso wie die DJK Großostheim.

 

Im Finale siegten dann die Kegler aus Höchst und holen den diesjährigen Classic Club-Pokal in den Odenwald.

 

Der KSC Frankfurt Bockenheim gratuliert dazu recht herzlich!

 

Hartmut Rauch
KSC FRANKFURT BOCKENHEIM