HERREN: VORBEREITUNGS-WOCHENENDE IN RUDOLSTADT

Nach zwei Jahren traten die KSC-Herren mal wieder den Weg nach Rudolstadt an, um vor Ort ein Vorbereitungsspiel gegen den Heimatverein unseres 2. Vorsitzenden Alexander Axthelm zu bestreiten.

 

Ganz früh ging es am Samstag (20.08.2016) auf den Bahnen des ESV Lok Rudolstadt los. Zunächst wurde ein Spiel über 6 x 100 Kugeln gegen die 3. Mannschaft der neuen Spielvereinigung Siemens-Lok Rudolstadt bestritten. Hier probierte Sportwart René Schrader einiges aus und so kam z.B. unser Youngster Thomas Schreiber Junior zu seinem ersten Mannschaftseinsatz. Er übernahm nach 50 Würfen von Coach Frank Lippert den Staffelstab. Mit 160 Kegeln zeigte er, dass in ihm eine Menge Potential schlummert. Bester der Mannschaft wurde sein Vater Thomas Schreiber, der auf ordentlich 436 Kegel kam, wobei er im letzten Drittel viel liegen gelassen hat, was ein höheres Ergebnis verhinderte. Beeindruckend war auch der Auftritt unseres „Oldies“ Herbert Fischer. Der Lochkugelspieler musste mit der B-Jugend-Vollkugel spielen, da es traditionell in den ostdeutschen Bundesländern nur selten Lochkugeln auf den Bahnanlagen gibt. Mit 416 Kegeln konnte er aber durchaus überzeugen. Sein Debut in den Farben der Frankfurter feierte auch Neuzugang Sebastian Laue. Anfangs tat er sich noch etwas schwer, aber durch einen guten zweiten Abschnitt kam er auf ordentliche 403 Kegel. Komplettiert wurde das Team durch Fabian Schreiber (377) und Michael Gottwald (386). Am Ende setzen sich die Gastgeber aus Thüringen deutlich mit 2572:2396 durch.

 

Im zweiten Spiel ging es dann für die 1.Mannschaft des KSC gegen die 2. Mannschaft von Siemens-Lok über die DKBC-Distanz von 120 Kugeln. Highlight war das Bruderduell zwischen Simon Axthelm auf Seiten der Gastgeber und Alexander Axthelm, auf Seiten der Hessen. Das „Duell der Ehre“ konnte, nach Startschwierigkeiten, Alexander für sich entscheiden. Mit tollen 565 Kegeln zeigte er schon eine gute Frühform und ließ seinen Bruder, der 536 Kegel fällte, deutlich hinter sich. Ebenfalls deutlich verbessert, ggü. der Vorwoche beim Gastspiel in Goldbach präsentierte sich Hans-Jürgen Walther. Seine 570 Kegel waren zugleich das Tagesbestergebnis. Hartmut Rauch kommt ebenfalls langsam in Fahrt und erzielte ordentliche 545 Kegel. Torsten Depta ist noch nicht in der Verfassung, welche ihn in den letzten beiden Jahren zum Topspieler der 2. Bundesliga-Mitte machte. Er musste sich mit 542 Kegeln begnügen. Jürgen Baum spielte solide (531) und unser zweiter Neuzugang Patrick Niebergall konnte mit 507 Kegel nicht zufrieden sein.

Egal mit Welcher Variante (Punkte vs. Kegel) das Spiel final bewertet wurde, am Ende waren die Gäste aus Hessen immer vorne. Nach Punkten endete das Spiel 6,5:1,5 und nach der klassischen Version 3260:3246.

 

Die nächsten drei Wochen müssen gut genutzt werden, damit man nicht wieder den Saisonanfang verschläft.

 

Den Tag ließen wir dann mit unseren Rudolstädter Sportfreunden, zu denen auch Sportkameraden aus Pößneck dazu kamen, im Festzelt beim Rudolstädter Vogelschießen gemütlich ausklingen.

 

Wir danken unseren Kegelfreunden aus Rudolstadt für die erneut gut gelungene Veranstaltung und freuen uns auf das nächste Wiedersehen.

 

Hartmut Rauch
KSC FRANKFURT BOCKENHEIM