DAMEN 1: DIE SIEGESSERIE GEHT WEITER

Dem Gegner des 4 Spieltages wurde mit Respekt entgegengetreten. Handelte es sich doch um den Absteiger aus der 2. Bundesliga DCU. Allerdings gaben die bisherigen Ergebnisse von RW Walldorf Grund zur Hoffnung die Punkte in Bockenheim zu behalten.

In der Starterachse standen sich die Paarungen

  1. Baum – M. Laddin, C. Duhme – M. Köhler und M. Kuhn – R. Jodda

gegenüber.

Von Beginn an liesen die Spielerinnen von Bockenheim erkennen, wer die Heimmannschaft ist. Insbesondere M. Kuhn fand zu alter Stärke zurück. Nach 50 Wurf waren bereits 71 Leistungspunkte mehr auf der Seite der Heimmannschaft zu verzeichnen. Auch der 2. Durchgang wurde von den Spielerinnen konzentriert angegangen so dass ein Plus von 123 Leistungspunkten an die Schlussachse übergeben werden konnte. Auf der Anzeigentafel war das Ergebnis 1267 zu 1144 zu lesen.

Bei den Paarungen der Schlussachse

  1. Wünsch – M. Cezanne, R.Kranz – M Tron und V. Bender – S. Schäfer-Alvarado

liesen die Spieleinnen von RW Walldorf erkennen, dass sie sich nicht kampflos ergeben würden. Allerdings hielten die Spielerinnen der Heimmanschaft dagegen und somit schmolz der Vorsprung zum Bahnwechsel, trotz hervorragender 249 LP von M. Cezanne lediglich auf 105 Leistungspunkte zusammen. Nach dem Bahnwechsel zeigten jedoch plötzlich die Bockenheimer Spielerinnen beim Spiel in die Vollen Schwächen. Vor dem Umschalten ins Räumen betrug der Vorsprung plötzlich nur noch 68 LP. Nun wurde es doch noch einmal spannend. Aber vom ersten Wurf in die Räumen an fanden alle 3 Bockenheimerinnen wieder ihren Rhythmus und räumten zusammen nochmals 249 Leistungspunkte. Dem konnten die Spielerinnen von RW Walldorf nichts mehr entgegensetzen und das Spiel endete mit 2602 zu 2439.

Beste Spielerin auf Seiten von RW Walldorf war M. Cezanne mit 459 (147) LP und auf Bockenheimer Seite V. Bender mit 461 (152) LP.

Mit Spannung sehen wir dem nächsten Gegner, SC/KC Bensheim auf unseren Bahnen entgegen.

Monika Sokolowski
KSC FRANKFURT BOCKENHEIM