Herren 1: Guter Start ins neue Jahr geglückt

Am 13. Spieltag gastierte der Tabellenzweite TV Haibach in der Bockenheim-Arena. Somit war klar, dass den KSC Frankfurt Bockenheim eine anspruchsvolle Aufgabe erwartet. Jedoch war die Motivation groß, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren.

 

Am Anfang wurden auf Seiten des KSC Hans-Jürgen Walther, Jürgen Baum und Alexander Axthelm nominiert. Auf Seiten der Gäste gingen Armin Reis, Markus Brunner und Thomas Haas an den Start. Die Gastgeber erwischten gleich einen guten Start und konnten einen Vorsprung von rund 50 Kegeln herausspielen, welcher aber wieder von den Haibachern egalisiert werden konnte. Am Ende des Starttrios standen 11 Kegel Vorsprung für die Hausherren zu Buche. Hans-Jürgen Walther konnte sich gegen Armin Reis mit guten 966 Kegeln zu 924 Kegel gut behaupten. Jürgen Baum erwischte keinen guten Start ins neue Jahr, beendete sein Spiel mit 886 Kegeln und musste damit seinen Gegenüber Markus Brunner, mit der Gästebestleistung von 940 Kegeln, deutlich ziehen lassen. Da jedoch Alexander Axthelm mit ordentlichen 937 Kegeln den durchwachsenen Tag von Thomas Haas (914) ausnutze, konnte die Schlussachse mit einem kleinen Vorsprung auf die Bahn geschickt werden.

Nun lag es an Torsten Depta, Michael Zahn und Hartmut Rauch, den Vorsprung gegen Marco Matheis, Steffen Elbert und Stefan Bilz ins Ziel zu retten. Auch hier machten die Frankfurter gleich Druck und setzte sich Bahn für Bahn ab. Obwohl Depta für seine Verhältnisse verhalten begann, wurde sein Spiel immer sicherer und am Ende standen bei ihm wieder einmal gute 968 Kegel auf der Anzeige. Marco Matheis konnte ihm nur anfangs folgen und musste sich zum Schluss mit 885 Kegeln begnügen. Michael Zahn ist auch noch nicht im neuen Jahr angekommen, konnte aber trotz magerer 880 Kegel, gegen Steffen Elbert (868) noch Kegel auf die Habenseite holen. Hartmut Rauch begann sehr stark, verwaltete dann jedoch nur noch seinen Vorsprung und kam auf zufriedenstellende 938 Kegel. Damit setzte er sich ebenfalls gegen Stefan Bilz (919) durch.

 

Somit gewannen die Gastgeber am Ende recht deutlich mit 5575:5450 und festigten weiterhin den 6. Tabellenplatz.

 

Nachdem Pokalerfolg in der Vorwoche und dem Einzug in das Halbfinale des hessischen Classic-Club-Pokals ist dem KSC Frankfurt Bockenheim ein guter Jahresauftakt gelungen.
Am nächsten Spieltag kommt es dann im Ravenstein-Zentrum zum Stadtderby-Rückkampf gegen den FTV 1860. Dort gilt es, sich für die einzige Heimniederlage der Saison zu revanchieren.

Hartmut Rauch
KSC Frankfurt Bockenheim